Sie erreichen uns durchgehend unter: Tel: (05 11) 78 69 4 – 0

Universität Lüneburg

Universität Lüneburg

Im Jahre 2005 sind die Fachhochschule Nordostniedersachsen und die Universität Lüneburg zur Stiftung Universität Lüneburg fusioniert. Daraus resultierten neue Anforderungen an die gemeinsame Kommunikationsplattform.

Aufgabe

  • Durch die bereits langjährigen positiven Erfahrungen der Fachhochschule mit den Alcatelprodukten, war der komplette Umstieg auf die Alcatel Omni PCX Enterprise der logische Schluss.
  • Die vier Standorte der Universität, drei davon in Lüneburg und einer in Suderburg, sind über IP miteinander vernetzt. Die Gesamtlösung beinhaltet fast 3000 Teilnehmer.
  • Auf dem Campus ist ein kleines CallCenter zur Optimierung der Erreichbarkeit für die Anrufe durch die potentiellen Studenten installiert.

Lösung

  • Ein VoiceMail-System und die Integration von GSM Endgeräten sorgen für eine weitere deutliche Verbesserung.
  • Zur besseren Kostenübersicht wird die Gebührensoftware der Firma Aurenz genutzt. Diese versendet die monatlichen Abrechnungen per Mail an die Anwender, so wird der Verwaltungsaufwand gering gehalten.
  • Der Kunde benutzt das Netzwerkmanagementsystem Alcatel Omni Vista 4760 um die Anlagen zentral zu verwalten und Verkehrsmessungen durchzuführen.
  • Ein weiteres Modul des 4760 stellt allen Anwendern ein WEB-Telefonbuch zur Verfügung. Aus diesem können komfortabel Telefonnummern gesucht und direkt im Webbrowser angewählt werden.
  • An einem der Vermittlungsplätze Alcatel 4059 ist eine Braillezeile der Firma BAUM angeschaltet. Damit wird dem sehbehinderten Personal die Bedienung der Vermittlung ermöglicht.

Dipl.-Ing. Jan-Christoph Stegen, Leiter der Betriebstechnik:

Die Umschaltung auf die neue TK-Anlage wurde durch die BFW problemlos an einem Wochenende durchgeführt. Die Zusammenarbeit empfinden wir als sehr angenehm.

Produkte

  • Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise
  • Netzwerkmanagementsystem Alcatel-Lucent Omni Vista 4760
  • Alcatel-Lucent Operator 4059
  • Braillezeile von BAUM

Projektansicht